Folge 3: Trends und Traditionen

Heimspiel für den Magdeburger! Juliana besucht Thomas in der Otto-Stadt und bekommt erst mal Nachhilfe im Geschichtsunterricht. Ja, die kuschelige Kennlernzeit ist definitiv vorbei: in Folge Drei wird es gesellschaftskritisch, es wird geschwitzt und von Puddingfüllung phantasiert. Neben unaussprechlich schrecklichen Dingen wie Ananas-Kuchen werden kurz vor Schluß außerdem noch Trends und Traditionen in der Hochzeitsfotografie thematisiert. Viel Spaß!

Shownotes

Julianas Hochzeitsreportage aus China
Auf eine Möhre mit Berni
Das Foto im Header hat Markus Köpke während unserer Aufnahme aufgenommen.

Bilder, besprochene

© Bilder: Juliana Socher und Thomas Sasse.

9 thoughts on “Folge 3: Trends und Traditionen

  1. Das ist ja ein Ding – vielen herzlichen Dank für den lieben Gruß! Engel hat es in diesem Jahr keine erwischt, aber Ochs und Esel waren wieder sensationell! 😀

    1. Na aber mit Freuden, Matthias! Ich freu mich, dass du zuhörst 😀 Ich war dieses Jahr in der dritten Vesper, die wie immer phänomenal schön war. Ochs und Esel habe ich damit leider verpasst…habe aber dafür Bachs Choräle umso mehr genossen 🙂

      1. Eurer Podcast ist wirklich genial – so spannend und unterhaltsam! Ich freue mich auf Folge 4! Liebe Grüße – Matthias

  2. Gefällt mir wieder außerordentlich! Danke ihr zwei. Sassi und die Erdbeerkuchen. Direkt Bilder im Kopp. Top! Tolle Kommentare zu den Bildern und schön, dass auch kritische Anmerkungen / Gedanken rund um das Thema Hochzeitsfotografie besprochen werden. Fescher Auftritt! Weiter so.

    1. Herr Amselmann. Vielen Dank für deine Wertschätzung! Schön, dass dir unsere dritte Folge auch noch gefällt und du unterhalten wurdest. 🙂
      Herr Sasse

  3. der zeigt kaum ganze Reportagen … kraaasss

    wenn 90% deiner kunden nein zur Veröffentlichung sagen was tust du dann ? ist euch nie aufgefallen das die meisten “Luxus” Fotografen kaum etwas zeigen (dürfen) ? Euch bekanntes Bsp : Pia Clodi

    1. Wenn ich einen Fotografen buche sehe ich gern eine ganze Reportage. Das macht aber jeder anders und ist auch voll ok. Es stimmt, viele Paare wollen ihre Bilder nicht gezeigt haben. Aber es gibt auch viele, die es zulassen. Zumindest meiner Erfahrung nach. Und dennoch, jeder Fotograf geht da anders vor und das ist auch ok so.

  4. wie gut das ihr zum Thema (fotograf zeigt workshop bilder / (unechte Paarbilder) Menschen gefragt habt die damit auch mal gerne Geld nebenher verdienen … dummerweise gibts da niemanden bei den Bildpoeten der Workshops gibt welche Leute dann buchen und die bilder dann zeigen ..

    #doppelmoral

    1. Huhu Jens-Peter, ganz kann ich dir leider nicht folgen. Klar ist hoffentlich, dass wir hier im Podcast natürlich nur über unsere persönliche Erfahrung im Beruf sprechen, also Thomas’ und meiner. Und wir sind nicht “die Bildpoeten” oder jemand anderes. Wir sind wir und wir arbeiten nicht im Luxury-Bereich und geben auch keine Workshops mit Styled Shoots. Das kann natürlich jeder machen, wie er will, aber wir haben halt ne persönliche Meinung dazu. Es ist ja ein immer wieder diskutiertes Thema in der Branche, weshalb wir es auch aufgegriffen haben.
      Grüße,
      Juliana

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *